"Bildung ist die mächtigste Waffe, die wir einsetzen können, um die Welt zu verändern."          

n      

 Nelson Mandela

Als Marchant Maasdorp 2008 auf seinem Motorrad durch Afrika reiste, kam er kurz vor Mvuu, in der Nähe des Liwonde Nationalparks in Malawi, in kleines Dorf mit einer Schule. Als Klassenzimmer fungierte lediglich der Schatten eines Dornenbaums. Marchant konnte den Hunger nach Bildung in den Augen der Kinder sehen und war beeindruckt von deren Wissensdurst. Auf dem Weg in die nächste Stadt sah er noch weitere solcher "Klassenzimmer" und begann sich zu fragen, welchen Beitrag er persönlich leisten könne. In der Stadt fand er schließlich einen Gemischtwarenladen, der auch Schreibwaren (im Englischen "stationery") führte. Marchant kaufte alle A4- und A5-Schreibhefte, die er in seine leeren Motorradkoffer packte, um sie an die Kinder unter dem Baum zu verteilen.

Die Kinder brauchen 5 Bücher und eine Schuluniform, um die Schule kostenlos besuchen zu können. Die meisten von ihnen können sich die Kosten von etwa 3 Dollar für eine Uniform jedoch nicht leisten. Mit Erlaubnis des Schulleiters verteilte Marchant die Bücher an die strahlenden Kindergesichter. 

 

Mit dieser schönen Erinnerung war die Idee geboren, diese Geste zu einer festen Institution auf seinen Reisen zu machen. Immer wieder kaufte er Schreibutensilien und verteilte diese an den Schulen. Die Resonanz war riesig, als die Kinder das Motorrad sahen und die Bleistifte und die Kreiden bekamen. Mit seinen Aktionen erreichte Marchant allein im Jahr 2011 rund 120 Kinder.

 

Er sprach schließlich mit dem örtlichen BMW Motorrad Händler, der sich bereitwillig an dem Projekt beteiligte. Sie baten weitere örtliche Unternehmen, sich als Sponsoren zu engagieren und sammelten so in zwei Wochen über 30.000 Südafrikanische Rand. Mit Hilfe weiterer Adventure-Bike-Fahrer verteilten sie Schreibutensilien und Druckpapier an weiteren Schulen an der Garden Route und der Karoo und erreichten damit über 3.000 Kinder. 

 

Das Projekt "Stationery4Africa" ist über die Jahre stetig gewachsen. Marchant und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, in mehreren Aktionen, die über das Jahr verteilt stattfinden, Schreib- und Lernutensilien sowie Computer an Schulen zu verteilen.

 

Ihr könnt mithelfen noch mehr Schulen und Schüler mit dringend benötigten Schreib- und Lernutensilien zu versorgen!

Marchant ist in Südafrika geboren und aufgewachsen. Er ist begeisterter Motorradreisender, der bereits viele Gäste auf ihrer Reise durch das südliche Afrika begleitet hat und für seine Heimat begeistern konnte.

Über die Jahre hat sich eine tiefe Freundschaft zwischen Marchant und mir entwickelt. Ich bin begeistert von seinem Enthusiasmus, mit dem er dieses Bildungsprojekt vorantreibt. 

Ich bitte Euch, das Projekt mit zu unterstützen.

Euer Chris, ChrisTheDoc

Marchant Maasdorp, Gründer des Projekts

stationery4afrika.png